Das Runenorakel

Klicke auf das Wort Schicksal in der Mitte des Runenorakels, um Deine Runen zu werfen.
Anschliessend kannst Du durch Klick Deine Runen umdrehen. Unter dem Wurf findest Du Hinweise, wie gedeutet wird.

 

Das Runenorakel ist eines der ältesten überlieferten Systeme, die Runen zu werfen.

Beim Runenorakel ist zunächst die Reihenfolge, in der die Runen liegen wichtig.
Man geht von der 12 Uhr Linie (also von der Mitte nach oben) aus. Der erste Stein ist der, der auf dieser Linie liegt. Liegt dort keiner, geht man im Uhrzeigersinn (also rechts herum) Stein für Stein nach.
Wir deuten die Runen in genau der Reihenfolge.
Nachdem Du Deine Frage gestellt hast, drehe die Runen nun um.
Je nachdem, in welchem Feld die Runen gelandet sind, wird gedeutet. Wenn Du nochmals auf die umgedrehte Rune klickst , findest Du in dem sich öffnenden Fenster die entsprechenden Deutungen zu Wasser, Erde, Feuer und Luft.
Auch noch wichtig sind die Zeitfaktoren. Siehe dazu folgende Tabelle.
1 Sowilo , Dagaz
2 Berkana , Laguz
3 Uruz , Kenaz , Pertho , Tiwaz
4 Ansuz , Raidho , Jera , Algiz
5 Thurisaz , Eihwaz
6 Fehu , Gebo , Wunjo , Ingwaz
7 Naudhiz , Othala
8 Hagalaz , Mannaz
9 Isa , Ehwaz
Die Zeiteinheiten können in Tagen, Wochen und Monaten, ja sogar Jahren angegeben werden. Je weiter die Rune in Richtung äusserer Rand liegt, desto kürzer bemisst man die Zeitspanne. Direkt in der Mitte des Orakels sollte man Jahre deuten.
Isa z.B. am äusseren Rand bedeutet ca. 9 Tage, in der Mitte aber bis zu 9 Jahren.

 

Diese Online - Legung wurde ausschliesslich von mir Amanda Weiss erstellt und darf nicht kopiert oder verändert weiterverwendet werden.
Quelle: GardenStones Magie der Runen , erschienen im Ludwig Verlag

..::e-mail::..
..::Gästebuch::..
..::Meine Erreichbarkeit::..